Kultur

 

Der Unterharz ist eine erste Adresse für Kulturliebhaber. Fast jeder Meter Boden ist lebendiger Zeuge großer Vergangenheit. Ein Schwerpunkt ist Quedlinburg. Die UNESCO-Welterbestadt mit ihren verwinkelten Gassen und unzähligen Fachwerkhäusern ist die Wiege der deutschen Ottonen-Dynastie, die der Stadt unverkennbar einen königlichen Stempel aufdrückte.

Lernen Sie diese Geschichte kennen und wandeln Sie auf der Straße der Romanik die Sie durch den Unterharz führt. Burgen, Kirchen und Klöster werden Sie finden, allerorts neues und überraschendes entdecken.

Historische Orte und lebendige Geschichte gibt es hier an fast jeder Ecke, ebenso wie verträumtes Fachwerk und mittelalterliches Pflaster.

Selbstverständlich beherbergt die Region nicht nur die politischen und kulturellen Zeugen der Geschichte: sie lebt im Spannungsfeld von Vergangenheit und Zukunft. Eine lebendige junge Kunst- und Musikszene, angezogen vom faszinierenden Ambiente, hat sich etabliert. Theater, Konzerte und Ausstellungen gehören hier zum guten Ton. Ob die alten Meister oder die jungen Wilden, Sie treffen sie hier, die Lennés, Feiningers, Liszts oder Bürgers.

Machen Sie doch einen Termin mit Kunst und Kultur. Doch aufgepasst, Sie werden süchtig.

Für alle Freunde historischer Eisenbahnen gibt es ein ganz besonderes Highlight. Die Harzer Schmalspurbahnen durchqueren seit mehr als 100 Jahren den Harz. Die alten Dampfloks befördern auf ihrer nur 1 m breiten Spur jedes Jahr etwa 1 Million Passagiere.

Auf den verschiedenen Routen passieren Sie tiefe Wälder und entzückende Harzorte. Die alltägliche Eisenbahnromantik im Unterharz ist ein lebendiges Denkmal von Technik und Ingenieurskunst. Achtung, es gilt zu unterscheiden: in die Selketalbahn, die Harzquerbahn und die Brockenbahn. Seit 1905 sind ihre Strecken miteinander verbunden. Sie kommen von allen Bahnhöfen überall hin, sogar auf 1142 m Höhe – auf den Brocken – wenn Sie es wollen.

Zieht es Sie eher tief hinab, statt hoch hinaus, besuchen Sie die Grube Glasebach in Straßberg. Unter Tage befindet sich die Sammlung des Schaubergwerks. Sie zeigt neben den in allen Farben schillernden Mineralien, den Harzer Bergbau aus drei Jahrhunderten, vom Mittelalter bis hin zur Neuzeit.

Hier im Unterharz wurde Erz nicht nur gefördert. Was man damit alles machen kann, sehen Sie im Carlswerk in Mägdesprung bei Harzgerode. Das Carlswerk, als Bestandteil der 1646 gegründeten "Eisenhütte unterm Mägdesprung" entstanden, bezeugt das frühindustrielle Erbe des Unterharzes.



Nordharzer Städtebundtehater
Flügel im Palais Salfeldt
Advent in Quedlinburg
Selketalbahn
Köhlerei
Großes kulturelles Leben auf historischem Boden - das ist der Unterharz.
Newsletter Selketal-Stieg bestellen
Clown
 

Impressum: Selketal-Stieg Pool / Tourismusgemeinschaft Unterharz | Info auch über: Landkreis Harz | Friedrich-Ebert-Straße 42, Haus V | 38820 Halberstadt